Suchen:

Der Chat bzw. IRC Guide

IRC steht für Internet Relay Chat und ist ein Protokoll, um mit anderen zu chatten. Wir Informatiker befinden uns im Channel #inf auf dem Server hackint.

Die einfachste Möglichkeit, unseren Channel zu erreichen, ist die Nutzung unseres Webchats. Einfach einen Usernamen auswählen und drauflos chatten!

Problematisch wird es allerdings, wenn man den Tab schließt oder sein Notebook in den Standby versetzt: Dann ist man nämlich nicht mehr mit dem Chat verbunden und verpasst alle Nachrichten, die in dieser Zeit verschickt werden.

Um dieses Problem zu umgehen, haben wir dieses Tutorial geschrieben.


Weechat mit Blick auf den Channel #inf

1.  Eine permanente Sitzung auf einem Server

Eine Möglichkeit ist, auf einem Server einen IRC-Clienten dauerhaft laufen zu lassen und sich per ssh zu diesem zu verbinden.

1.1  Shell-Account beantragen

Für die Beantragung eines Shell-Accounts auf FinfServ benötigst du einen ssh-key.

Unter Linux

matti@linux ~/ $ ssh-keygen
Generating public/private rsa key pair.
Enter file in which to save the key (/home/matti/.ssh/id_rsa): <Enter>
Created directory '/home/matti/.ssh'.
Enter passphrase (empty for no passphrase): <Enter>
Enter same passphrase again: <Enter>
Your identification has been saved in /home/matti/.ssh/id_rsa.
Your public key has been saved in /home/matti/.ssh/id_rsa.pub.
The key fingerprint is:
SHA256:IWigetKWALLqUKHDj94suDqIwN1BqSZRTI5BLQw8xSg
The key's randomart image is:[~~ CUT ~~]
matti@linux ~/ $

Unter Windows

ssh-keygen befindet sich nicht auf deiner Windows-Installation. Zur Generierung benötigen wir das Programm PuTTYgen.exe.

Auf Generate klicken und den resultierenden Public-Key deinem Antrag beifügen. Die Public- und Private-Keys speicherst du dir nun an einen sicheren Ort ab.

1.2  Unter Linux verbinden

In deinem Terminal:

ssh <username>@krul.finf.uni-hannover.de

1.3  Unter Windows verbinden

geht entweder mit dem Programm PuTTY oder mit der Chrome-Extension secure shell

PuTTY

Private-Key auswählen und…

secure shell

Bei "Import…" noch deinen Private-Key auswählen und auf Connect klicken.

1.4  Konfiguration

Nun starten wir den Chat-Clienten weechat in einer tmux Session. Zusätzlich erstellen wir einen systemd service, damit, im Falle eines unerwarteten Reboot des Servers, unser Client automatisch wieder gestartet wird. Dazu tippe folgendes ein:

matti@krul:~$ mkdir -p ~/.config/systemd/user
matti@krul:~$ cat <<__EOF__ > ~/.config/systemd/user/weechat.service
[Unit]
Description=tmux weechat session
Documentation=man:tmux(1)

[Service]
Type=oneshot
RemainAfterExit=yes
ExecStart=/usr/bin/tmux -2 new-session -d -s weechat /usr/bin/weechat
ExecStop=/usr/bin/tmux kill-session -t weechat
KillMode=none

[Install]
WantedBy=default.target
__EOF__

Diesen Service aktivieren und starten wir nun:

matti@krul:~$ systemctl --user enable weechat.service && systemctl --user start weechat.service

Fertig! Nun kannst du jederzeit auf deine Instanz zugreifen, indem du dich per ssh zum Server verbindest und mittels

tmux a

dein Chatfenster öffnest.

2.  Channel betreten (TL;DR)

Zu guter Letzt verbinden wir uns mit dem IRC-Server:

weechat

/server add hackint irc.hackint.org/9999 -ssl -ssl_verify=off
/connect hackint
/join #inf

Zuletzt geändert am 08. Dezember 2016