Suchen:

Der Honeypot

Bei uns erwarten euch Spiel, Spaß und Spannung! Erlebt faszinierende Abenteuer, trefft auf Wesen aus dem Reich der Phantasie, auf Trolle, Zwerge, Magier und Ends. Ein unvergessliches Erlebnis, aber passt auf, dass ihr euch nicht verlauft …

Wo geht's denn hier zum Honeypot?

Den Honeypot findet ihr im Raum B101, Gebäude 3403, Appelstr. 11A. Damit ihr euch im verhexten Labyrinth zurecht findet, haben wir reichlich Wegweiser angebracht, die euch sicher führen werden.

Zum Öffnen der Tür benötigt ihr eine Schließberechtigung. Den Transponder habt ihr bereits am Anfang eures Studiums erhalten, die passende Schließberechtigung bekommt ihr wie auf dieser Seite beschrieben. Bitte beachtet auch die Raumordnung.

Der Raum ist auch telefonisch erreichbar unter der Nummer +49 511 762 2764. Bei Fragen oder Problemen wendet euch per Mail an den Raumwart (Florian Schulz): honeypot(-at-)finf.uni-hannover.de

Der Honeypot

Im Honeypot erwarten euch neben einer gemütlichen Atmosphäre unter anderem:

  • Eigenes WLAN und Uni-WLAN
  • Computer
  • Beamer
  • Whiteboard
  • Großes Display
  • Sofas mit Fernseher mit Spielekonsolen
  • Drucker/Kopierer
  • Elektronik-Bastel-Ecke
  • Fachbücher
  • Kühlschrank (auch Tiefkühl), Mikrowelle, Pizzaofen
  • Verpflegung (zum Selbstkostenpreis)
  • vieles mehr
Honeypot

Die Geschichte vom Bär, der zum Honig wollte

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit im Jahre 2015. Eine Gruppe junger Bären, Ursus informaticus, lebte in einer kleinen Höhle unter einem großen Betonfelsen. Diese Höhle nannten sie Keller und sie mochten sie sehr. Doch die Menschen kamen und fingen an, tiefe Stollen in den Felsen zu treiben. So erreichten sie auch irgendwann den Keller. Dabei setzten sie Stoffe frei, von denen die Bären krank und traurig wurden und die Bären mussten gehen.

Und so begaben sich die Bären auf die Suche nach dem Honig. Sie irrten umher, aber gar nicht lange. Denn schon nach wenigen Nächten nahmen sie die Spur des Honigs auf, folgten ihr und fanden eine neue Höhle. Nicht unter einem Felsen, sondern hoch oben auf dem Felsen. Viel größer und schöner und Honig überall. Hier ließen sie sich nieder und gaben der Höhle den Namen Honeypot, der Honigkrug.

Zuletzt geändert am 16. Juni 2017